Schulchronik

20. April 1966

Gründung der 3. Realschule mit
Aufbaurealschule in Gütersloh

Hohenzollernstr. 43

1966-1967

Schülerstand

Realschule:229
Aufbaurealschule:112
Schüler gesamt: 341

6. Juni 1966

Bezug des renovierten Altbaus
des Mädchengymnasiums an der Moltkestr. 13

21. Juli 1966

Offizielle Ernennung des
Direktors Franz Ostermann

31. März 1967

Verleihung des endgültigen Namens
durch den Rat der Stadt Gütersloh

Geschwister–Scholl–Schule
Städtische Realschule
mit Aufbaurealschule in Gütersloh

30. Juli 1979

Umzug in den Neubau am Anger 54
(Schulzentrum Ost)

Sommer 1983

Ernennung des neuen Schulleiters
(Herr Böger)

1984

Gründung des Fördervereins

1989

Seit dem Schuljahr 1989/90 wird die Geschwister-Scholl-Schule als Ganztagsschule geführt.

erste Realschule als Ganztagsschule in OWL






1991

Jubiläum zum 25-jährigen Bestehen der
Geschwister–Scholl–Schule

Jungen: 307
Mädchen: 310
Gesamt: 617

1991

Ernennung der neuen Schulleiterin
Frau Piepenbrock

18.Januar 1993

Einweihung der Mensa

1996

Fertigstellung des „alten“ Neubaus

2001

Einstellung eines Schulsozialpädagogen
an der Schule

Jungen: 440
Mädchen: 420
Gesamt: 860

2002

Fertigstellung des „neuen“ Neubaus

2003/04

Schülerzahlen

Jungen: 468
Mädchen: 454
Gesamt: 922

20. April 2006

40-jähriges Bestehen der Schule.
Schulfest am 06.Mai 2006

Jungen: 465
Mädchen: 462
Gesamt: 927

August 2008

Umbau im Eingangsbereich der Schule,
Erneuerung des Glasdachs im Lichthof

956 Schülerinnen und Schüler
73 Lehrerinnen und Lehrer

September 2010

Probeweise Einführung eines neuen Stundenrhythmus,
eine Unterrichtsstunde umfasst eine Zeitstunde
(60 Min. statt bisher 45 Min.)

rd. 80 Lehrerinnen und Lehrer

April 2016

Schulfest zum 50-jährigen Bestehen der Schule