27. Februar 2020

Neue Boulderwand mit Begeisterung angenommen


Jungs von der Kletter-AG "in action"

Fr. Klassen (Fö.verein), Hr. Dr. Lehmann (Osthushenrich Stiftung Gtl.) u. Schulleiterin Fr. Piepenbrock (v.l.)

Auch die Mädchen sind voller Begeisterung dabei

Dank geht an die Osthushenrich Stiftung für großzügige Spende

Die Geschwister-Scholl-Realschule konnte das Sportangebot für ihre Schülerinnen und Schüler um eine Boulderwand erweitern. Ermöglicht wurde das einerseits durch den Förderverein der Schule aber im Besonderen durch eine großzügige Spende der Osthushenrich Stiftung aus Gütersloh in Höhe von 3000,-€.

Bouldern, das ist das Klettern ohne Kletterseil oder Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden in Absprunghöhe (das heißt bis zu einer Höhe, aus der ohne Verletzungsgefahr von der Wand abgesprungen werden kann)

Der Geschäftsführer der Stiftung, Herr Dr. Burghard Lehmann, ist letzte Woche bei uns in der Schule gewesen, um sich die Wand in der Sporthalle Ost und deren Nutzungsmöglichkeiten vor Ort  anzusehen.

„Bouldern fördert den Körper ganzheitlich“, so Alexander Reckendrees, Sportlehrer und Leiter der Kletter-AG, „die Kinder müssen etwas wagen und gleichzeitig Verantwortung übernehmen.  Genutzt wird die Wand schon seit einiger Zeit, auch im regulären Sportunterricht - ohne Sicherung, mit viel Selbstvertrauen, unterstützt von fachkundigen Lehrern und Lehrerinnen auch im regulären Sportunterricht“, berichtet Reckendrees weiter.

Nach anfänglichem "Respekt" wurde sich gegenseitig Mut zugesprochen, ausprobiert und vor allem das Vertrauen in den eigenen Körper und die Mitschüler gefestigt… zumal ein eventuelles  „Fallen“ von der großen Weichbodenmatte gut abgefedert wird.

"Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich“, freute sich Alexandra Klassen, die stellvertretend für den Förderverein der Schule für Auskünfte bereit stand.

Die GSS besitzt ja bereits seit einigen Jahren eine Kletterwand, die ebenfalls in der Sporthalle Ost installiert ist. Dort wird höher geklettert, natürlich vollständig gesichert. Beide Angebote: Das Klettern mit Sicherung und das Bouldern komplementieren sich hervorragend und erfreuen sich extrem großer Beliebtheit bei den Jugendlichen.„Mit dem Einsatz der Boulderwand konnten wir bei unseren Schülern beobachten, dass zum einen viele noch nie von der Sportart "bouldern" gehört haben, zum anderen, dass die Kinder über sich hinauswachsen“, sagt Schulleiterin Christiane Piepenbrock und freut sich, diese neue Sportmöglichkeit an der Geschwister Scholl Realschule anbieten zu können.

Schülerinnen und Schüler aus der Kletter-AG standen Herrn Dr.Lehmann bei seinem Besuch sehr gerne für eine live-Demonstration zur Verfügung und zeigten eindrucksvoll, wie bouldern geht und was an so einer Wand alles möglich ist.

Gerade Bewegung wird in der heutigen Zeit immer wichtiger und sollte auch immer mehr gefördert werden. Daher hat sich eine solche die Investition in den Bewegungssport mehr als gelohnt hat – da sind sich alle einig.  

Die Schulgemeinde möchte sich daher bei allen Beteiligten für Ihre großartige Unterstützung bedanken!

 

noa 27.02.20


Zurück