24. Dezember 2020

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!


Grüße von der Schulleitung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

was war das für ein Jahr!! Hätte man das vorausgesagt, dann wäre man wahrscheinlich für verrückt erklärt worden. Und verrückt ist wirklich das passende Stichwort für das, was wir in diesem Jahr erlebt haben. Wenn man über das Jahr 2020 sprechen wird, dann wird Corona mit Sicherheit das sein, was für viele in Erinnerung geblieben ist.

Viele Planungen für dieses Jahr mussten zurückgestellt werden: Urlaube, Hochzeiten, Geburtstage, große Sportveranstaltungen usw. Wir mussten erleben, wie das öffentliche Leben heruntergefahren wurde, so wir es bisher noch nicht kannten. Als vor Ostern zum ersten Mal der Begriff „Coronaferien“ auftauchte, waren viele, vor allem ihr Schüler*innen, noch sehr begeistert über den vorgezogenen Ferienstart. Wir hatten ja auch die Hoffnung, dass der Spuk schnell wieder vorbei ist. Nach Ostern sollte man ja wohl wieder in die Schule gehen können. Daraus wurde aber nichts. Aber spätestens nach den Sommerferien sollte wieder alles normal sein. Jetzt haben wir Winter und es ist schlimmer denn je. Und trotzdem sind wir voller Hoffnung, dass es im neuen Jahr dann wirklich besser wird. Und das ist auch gut so! Denn wir Menschen setzten auf Hoffnung und den Glauben daran, dass es gut wird! Daraus gewinnen wir den Optimismus, den wir brauchen, uns immer wieder mit dem Leben auseinanderzusetzen!

Und irgendwie gibt es ja auch immer etwas Positives, das sich aus solchen Krisen ziehen lässt. Viele Menschen sagen, sie schauen jetzt etwas bewusster auf das Leben: Muss ich das noch kaufen, muss ich diese Reise machen …? Freundschaften, Familie, soziale Kontakte werden wieder stärker geschätzt und als wertvoll angesehen. Manchmal führen Krisen auch zu Entwicklungsschüben: Die Digitalisierung hat enorme Fortschritte in der Schule gemacht. Vieles, was man sich vor 6 Monaten noch nicht vorstellen konnte, ist mittlerweile zu einer Alltagsübung geworden, wie z.B. das Unterrichten in Videokonferenzen. Auch wenn noch einiges zu tun ist, wir sind auf einem guten Weg! Und den werden wir auch weitergehen, im neuen Jahr mit großen Schritten!
Das möchte ich auch mit einem wichtigen Aufruf für die Ferien verbinden: Bitte geht nach draußen, bewegt euch, sitzt nicht nur vor dem Computer, Handy, Fernseher …. Denn die Digitalisierung hat zwar viele positive Effekte und macht auch teilweise richtig Spaß, aber zu viel davon macht unzufrieden, ungeduldig und krank!

Ich wünsche uns allen eine schöne Weihnachtszeit und von ganzem Herzen ein gutes Jahr 2021. Dabei sind meine Gedanken vor allem auch bei den Menschen, denen es in dieser Krise nicht gut geht, bzw. gegangen ist.

Viele Grüße und alles Gute auch im Namen des gesamten Kollegiums der GSS,

Marcus Indenkämpen

 

P.S. Ich lege jedem einmal unsere schönen Filme über unsere Schule ans Herz, die wir für den Tag der offenen Tür, der ja auch nur digital stattfinden konnte, gedreht haben. Viel Freude beim Schauen!

MINT: https://www.youtube.com/embed/KSHkQS1wZJY

MuKu: https://www.youtube.com/embed/H5Jv1CuUzPI

Bewegung: https://www.youtube.com/embed/RjCYmVA3yX8

Europa: https://www.youtube.com/embed/mvh80RyUgBE

 

noa


Zurück