01. Februar 2019

Märchenhafte Stunden in der Schulmediothek


Was passiert, wenn ein Ei wächst und wächst, bis es größer als eine Hütte wird? Wenn die Sterne vom Himmel fallen? Oder eine Prinzessin ihrem Vater sagt, sie liebe ihn wie das Salz? Darauf haben 130 Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule nun eine märchenhafte Antwort parat.

 Sie kamen in den Genuss, Märchen frei und lebendig erzählt zu hören. Märchenerzählerin Michaela Brinkmeier besuchte an drei Vormittagen (23.1.-25.1.2019) unsere Schule und erzählte Märchen der Brüder Grimm und Volksmärchen aus aller Welt.
Jede der fünf Klassen des 5. Jahrgangs und die beiden Sprachförderklassen des 6. Jahrgangs bekamen eine eigene Vorstellung mit fünf kurzen Märchen. Die Veranstaltungen fanden in der gemütlichen Schulmediothek statt. Mit dabei hatte die Rietberger Erzählerin auch ihre Harfe, die sie zwischen den Märchen spielte. Das lebendige Erzählen, die Harfenmusik und die kleine Gruppengröße ließen alle Kinder aufmerksam und mit großen Augen lauschen.
Der Besuch der Märchenerzählerin war das Highlight der Unterrichtsreihe Märchen an der Schule. Über einen Zeitraum von fünf Wochen beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler derzeit im Deutschunterricht mit dem Thema.
Im Anschluss an das Erzählen durften die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen loswerden. Und als Michaela Brinkmeier fragte, welches der gehörten Märchen sie denn am liebsten hätten, flogen die Finger hoch, und alle fünf erzählten Märchen waren dabei. Favorit aber war das kleine brasilianische Märchen von der Maus, die sich fledermauste.
M.Brinkmeier/M.Elsner/1.2.2019


Zurück