24. September 2018

Unterstützung von der Kita bis zum Abitur


v.l.: Marcus Göcke-3. Gesamtschule GT, Kirsten Zink-Gütersloher Bildungsfonds, Christiane Piepenbrock-GSS, Lutz Hamann-F.v.Stein-Schule, Johannes Reckendrees-Elly-Heuss-Knapp-Schule, Ralph Schmidt-Freie Waldorfschule, Dr. Siegfried Bethlehem-Gütersloher Bildungsfonds, Mathias Fritz-Hermann-Hesse-Schule, Thomas Rimpel-Ev. Stift. Gymnasium, Britta Jünemann-Städt. Gymnasium, Jan Rüter-Anne-Frank-GS, Heidrun Elbracht-Janusz Korczak-GS,

Der Gütersloher Bildungsfonds jetzt auch für Jugendliche in weiterführenden Schulen

Er hilft und wächst - der Gütersloher Bildungsfonds: Seit zwei Jahren steht er den Kitas und seit einem Jahr auch den Grundschulen zur Verfügung. Er hilft dabei, Kindern hier in der Stadt einfach und unbürokratisch bessere Bildungschancen zu ermöglichen. Durch die Unterstützung von Spendern kommt er jetzt auch den Kindern und Jugendlichen in den weiterführenden Schulen zu Gute.

 Seit August kann jede weiterführende Schule in Gütersloh auf ein jährliches Budget von 1.500 € zugreifen. Die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig, z.B. für ergänzendes Lernmaterial, für den Beitrag zur Musikschule oder um den Beitrag für einen Klassenausflug zu zahlen, wenn in den Familien die finanziellen Mittel dafür nicht ausreichen. Sei es, weil sie sich in einer temporären Notlage befinden oder eben knapp oberhalb der Grenze, bei der staatliche Förderungen greifen. „Da, wo Mittel fehlen, können wir unbürokratisch auf die Gelder aus dem Fonds zugreifen.“ sagt Johannes Reckendrees, Leiter der Elly-Heuss-Knapp-Schule.“

 

Der Bildungsfonds hilft schnell und niedrigschwellig. Die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Lehrkräfte sind wichtige Partner vor Ort. „Sie wissen am besten, welches der Kinder Unterstützung braucht“, sagt Dr. Siegfried Bethlehem, Vorsitzender des Beirates des Gütersloher Bildungsfonds. „Sie kennen die Jugendlichen und ihre Lebenssituation am besten.“

 

45 Kitas, alle 21 Grundschulen sowie bisher 11 weiterführende Schulen in der Stadt nehmen am Bildungsfonds teil. Damit können die Kinder und Jugendlichen in Gütersloh während ihres gesamten Bildungsweges von den Fördermitteln des Fonds profitieren. „Wir möchten den Fonds hier in der Stadt dauerhaft etablieren. Dafür brauchen wir Menschen, die uns als Spender und/oder dauerhafte Partner unterstützen. Jeder Beitrag ist wichtig und zählt, der kleine und der große, um diese Aufgabe gemeinsam zu bewältigen “, sagt Kirsten Zink, Projektleiterin (extern) bei der Bürgerstiftung, Telefon 97 130. Informationen auch unter Gütersloher Bildungsfonds.

 

 Fakten kompakt:

+ Start des Gütersloher Bildungsfonds in den Kitas im August 2016, im August 2017 in den Grundschulen, seit August 2018 in den weiterführenden Schulen

+ Grundidee des Fonds: Viele Partner tun sich zusammen, um sich gemeinsam stark zu machen für die Kinder in Gütersloh.

+ Der Fonds soll staatliche Förderung nicht ersetzen, sondern da genutzt werden, wo sie nicht mehr greift, z.B. in temporären Notlagen.

+ Mit den der Kita bzw. den Schulen zur Verfügung stehenden Fördermitteln werden Maßnahmen in folgenden Bereichen gefördert: Gesundheit und Ernährung, Sprache und Kommunikation, Sport und Bewegung, Teilhabe und Erfahrung.

+ Spenden für den Gütersloher Bildungsfonds bitte an:

Sparkasse Gütersloh, Spendenkonto „Gütersloher Bildungsfonds“, IBAN DE51 4785 0065 0000 0384 99

                                                                                                                                                                             

           noa 24.09.18


Zurück