07. Juni 2018

Europa aus erster Hand


Thies Nobbe mit Elmar Brok während der Gesprächsrunde in der voll besetzten Mensa

EU-Abgeordneter Elmar Brok mit Schulleiterin Christiane Piepenbrock und den Schülern Thies Nobbe und Angie Kraszula

EU-Abgeordneter Elmar Brok zu Gast an der Geschwister-Scholl-Schule

Am vergangenen Montag begrüßte Frau Piepenbrock in der voll besetzten Mensa zusammen mit der Jahrgangsstufe 10 den  dienstältesten Abgeordneten des EU Parlaments in Brüssel, Herrn Elmar Brok.           Dieser war gerne der Einladung unserer Europa AG gefolgt.

Zu Beginn der Veranstaltung, stellte die Schülerin Angie Kraszula ihm und allen Anwesenden die GSS als Europaschule NRW, in einer PowerPoint-Präsentation, vor. Herr Brok eröffnete die Gesprächsrunde, in dem er   an das Vermächtnis der Namensträger unserer Schule und den  Mut von Hans und Sophie Scholl im Widerstand gegen das Naziregime erinnerte. Er ermunterte die Jugendlichen, immer aufmerksam zu sein und ihre Stimme zu erheben, wenn sie Tendenzen erkennen, die unseren Vorstellungen von Demokratie und Achtung der Menschenwürde entgegenwirken.

In einer von derm Schüler Thies Nobbe moderierten Gesprächsrunde stellte uns Herr Brok in seinen Antworten auf Schülerfragen zu verschieden Themen vielfältige Informationen zu Europa dar. So betonte er, dass die Wertschätzung der EU als Friedensregion nach dem 2. Weltkrieg von großer Bedeutung sei. Die Errungenschaften der EU müssen noch mehr in das Bewusstsein vieler Menschen gerückt werden. Herr Brok erinnerte an die Chancen, die Europa gerade jungen Menschen bietet wie die Freizügigkeit zu reisen, zu arbeiten, zu studieren und die Möglichkeit die vielfältigen Kulturen innerhalb der EU kennen zu lernen. Herr Brok erläuterte Hintergründe zur Flüchtlingsproblematik, Integration und Familienzusammenführung und zum Brexit. Er verheimlichte nicht seine Besorgnis, hinsichtlich der Folgen des Austritts Englands für das UK (Schottland, Nordirland und Wales sind dagegen) sowie der Entwicklungen in anderen europäischen Ländern, in denen nationalistische und populistische Tendenzen stärker geworden sind. Er rief die Schülerinnen und Schüler auf, ihr Wahlrecht zu nutzen und wachsam gegenüber rechtsgerichteten Strömungen zu sein.

Die Jugendlichen waren beeindruckt, als Herr Brok darlegte, welche vielfältigen Aufgaben und Einsätze er als  EU Parlamentarier in einer regulären Arbeitswoche zu absolvieren hat.  Sie dankten ihm gerade deshalb mit Applaus für seine Bereitschaft, ihnen Europa aus erster Hand näher gebracht zu haben.

 

 GR/NOA

 

 

 

 


Zurück