14. Juli 2017

Die Theater AG an der GSS


Die Theater AG der GSS beschäftigt sich damit, sich ein eigenes Theaterstück auszudenken und dieses dann am Ende des Schuljahres vor Publikum aufzuführen.

Am Anfang werden viele Übungen gemacht, durch die man lernt, sich in seine spätere Rolle besser hineinversetzen zu können.

Dann kann es auch schon losgehen mit der Planung des Stücks, indem von den Lehrern, Herrn Wolters und Herrn Rieke, ein Thema vorgegeben wird, wie beispielsweise „Mensch und Natur“. Die Schüler müssen dann zu diesem Thema Ideen sammeln, wie zum Beispiel in diesem Schuljahr, dass es um eine abenteuerliche Reise in den Dschungel geht, um einem Jungen durch ein unerforschtes Heilmittel das Leben zu retten, wobei die Hauptpersonen jedoch auf viele lustige oder auch schwere Hindernisse stoßen.

Die einzelnen Szenen werden immer wieder durchgespielt, sobald die Rollen verteilt sind (später auch mit Requisiten), um sich somit für die Aufführung am Ende des Schuljahres vorzubereiten.

Am Tag der Aufführung findet dann immer noch ein Projekttag statt, an dem die Schüler den ganzen Tag lang noch einmal proben, Dinge verfeinern oder auch ändern können.

Am Abend des Projekttages kommen dann die Gäste wie Eltern, Freunde oder Lehrer, um sich das fertige Stück anzusehen. Die Aufführung in diesem Jahr hieß „Mission Dschungel“ und war ein voller Erfolg.

Das Stück wird während der Aufführung gefilmt, sodass die Schüler sich ihr eigenes Theaterstück auch später noch einmal anschauen können.

Empfehlenswert ist die AG, da man viel Vertrauen zu den anderen der AG aufbaut, neue Freunde findet und man gemeinsam sehr viel Spaß hat, da es oftmals beim Proben auch zu lustigen Outtakes kommt.

Emma Dröge, 9a


Zurück