15. Juni 2016

DOKULIVE - 65 Jahre Europa


Die Schüler der 9. und 10. Klassen nahmen mit Begeisterung an einer multimedialen Zeitreise durch die Gründungsgeschichte Europas teil. Geführt wurde die Zeitreise von dem Diplom-Politologen Dr. Ingo Espenschied.

Geschichte hautnah wie Kino

Geschwister-Scholl-Schüler profitierten von einer Live-Dokumentation

Gütersloh (gpr). Statt bunter Nudelpfanne, leckerem Backfisch und frischem Salat für den Magen, gab es für rund 200 Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule in der Mensa zunächst spannende Kost für Augen und Ohren: Der Diplom-Politologe Ingo Espenschied war mit seiner multimedialen Live-Dokumentation „Schuman - Monnet - Adenauer: Gründungsväter Europas“ zu Gast und nahm die Realschüler mit auf eine besondere Zeitreise durch die europäische Geschichte.

„Ich möchte euch zeigen, warum es so wichtig ist, dass wir auch heute noch für das geeinte Europa einstehen“, sagte Espenschied zu Beginn seiner Präsentation. Anschaulich brachte der Multimediaspezialist den Schülern aus dem neunten und zehnten Jahrgang in den folgenden 60 Minuten die vielschichtigen Hintergründe näher, die bei der Gründung Europas eine Rolle gespielt haben. Dabei beleuchtete er politische Zusammenhänge und tragende Persönlichkeiten ebenso wie wirtschaftliche Aspekte.

Seine Zeitreise mit den Realschülern startete Espenschied am 9. Mai 1950. An diesem Tag schlug der damalige französische Außenminister Robert Schuman Deutschland die Schaffung eines gemeinsamen Marktes für Kohle und Stahl vor. „Der zweite Weltkrieg ist gerade erst fünf Jahre zu Ende“, gab Espenschied den Mädchen und Jungen auch im Hinblick auf die Bedeutung der Idee für die deutsch-französische Beziehung zu bedenken.

In seinem Vortrag machte der Diplom-Politologe anschließend nicht nur Jean Monnet, Robert Schuman und Konrad Adenauer als Gründungsväter ausführlich zum Thema. Etwa auch der Schuman-Plan, die Europäische Gemeinschaft, die Anfänge der Europäischen Union und ihre Erweiterung stellte er den Jugendlichen ausführlich vor. Zudem hielt die Zeitreise Sprünge zu wichtigen vorvergangenen Ereignissen wie dem Ersten und Zweiten Weltkrieg bereit. Fotos, Filmmaterial sowie Interviews aus einstigen Zeiten brachten den Schülern die Inhalte anschaulich nahe und wurden für den Vortrag auf eine große Leinwand projiziert. Kino-Atmosphäre breitete sich in der Mensa aus und die Schüler folgten interessiert der Präsentation.

„Europa befindet sich in einem Prozess, der bis heute nicht beendet ist“, sagte Espenschied am Ende seines Vortrags. Gleichzeitig machte er den Schülerinnen und Schülern deutlich, dass „wir die großen Probleme nur lösen können, wenn wir als Europäer zusammenarbeiten.“

Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Realschüler die Gelegenheit, um dem renommierten Diplom-Politologen Fragen zu stellen. „Was halten Sie von TTIP?“, „Welche Staaten sehen Sie als nächste Mitglieder der EU?“ und „Wie beurteilen Sie einen möglichen Brexit?“: Das waren nur einige Aspekte, die die Neunt- und Zehntklässler ansprachen. Im Geschichts- und Politikunterricht hatten sich die Jugendlichen bereits im Vorfeld auf das Thema der Veranstaltung vorbereitet. Aktuelle europapolitische Themen diskutierte die Schülerschaft kontrovers.

Ermöglicht wurde die lehrreiche und innovative Veranstaltung vom Europe Direct Informationszentrum Kreis Gütersloh. „Es ist wichtig, dass wir uns mit der Geschichte und den Anfängen Europas beschäftigen“, sagte die Leiterin des Europa-Informationszentrums, Leana Kammertöns, und fügte hinzu: „Es gibt heute viele Probleme in Europa und gemeinsame Errungenschaften werden in Frage gestellt. Deshalb müssen wir uns alle immer wieder vergegenwärtigen wie wichtig es ist, dass wir ein geeintes Europa haben.“ Kammertöns lobte die Präsentation als „sehr unterhaltsam, lebendig und eine ansprechende Form der Wissensvermittlung“. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Informationszentrum Ingo Espenschied für einen Vortrag im Städtischen Gymnasium Gütersloh gewinnen können. Kammertöns: „Auch dort kam der Vortrag bei den Schülern sehr gut an.“

 

BUZ: Vortrag Ingo Espenschied Geschwister-Scholl-Schule

Von Adenauer, Monnet und Schuman: Anschaulich und lebendig vermittelte Diplom-Politologe Ingo Espenschied den Realschülern europäische Geschichte.

 

 

 

 

 

 


Zurück