25. November 2014

4. Gütersloher Vorlesemarathon in der Stadtbibliothek zum bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 21.11.2014


Der Vorlesemarathon ist eine gemeinsame Veranstaltung der Initiative „Lesespaß“, der Schulbibliotheken in Gütersloh und der AG-Lesepartner der Gütersloher Schulen.

Von 10 bis 17.30 Uhr hieß es am Tag des Vorlesens wieder „Ohren auf“ und aufgepasst. Schülerinnen und Schüler verschiedener weiterführender Gütersloher Schulen lasen am 21.11.2014 aus Klassikern und aktueller Literatur vor. „Emil und die Detektive“, „Tommy Mütze“, Forever Nerd“, „Familie Grunz hat Ärger“ und andere Bücher wurden den Zuhörern dargeboten.

Moderiert wurde der Vorlesemarathon von Herrn Brune (ehemaliger Schulleiter der Freiherr vom Stein Schule) und Oliver Demand (Mitglied im Ensemble für radikale Improvisation „sehrschlechtsprechbar“ und Slammaster aus Gütersloh).

Herr Landrat Dr. Adenauer hat gemeinsam mit der Anne Frank Gesamtschule den diesjährigen Vorlesemarathon eröffnet. Die Zielfahne wurde um 17.30 Uhr geschwenkt.

Sophie, Dean, Finja und Sophie aus der Klasse 6c der Geschwister Scholl Schule lasen um 11 Uhr aus dem Buch „Familie Grunz hat Ärger“ von Philip Ardagh (Beltz & Gelberg). In diesem Buch geht es um Herrn und Frau Grunz und ihren Sohn. Die Erwachsenen sind schlecht gelaut und stinken bis zum Himmel. Der Sohn ist, im Gegensatz zu seinen Eltern, aber nicht so eigenartig. Zwar hat er schiefe Ohren, abstehende und unkämmbare Haare und trägt ein altes blaues Kleid, doch dafür ist er hilfsbereit, höflich und zeigt Mitgefühl. Mit Blick auf seine Eltern fragt er sich oft: Können das meine Eltern sein? Eine lustige Elternsuche beginnt.


Zurück