01. Februar 2014

Zeit für Märchen am 30. Januar 2014!


„Es war einmal...“ - so beginnen viele Märchen. Dass es aber auch noch andere Märchenanfänge gibt, zeigte die Märchenerzählerin Simone Warken aus Bielefeld am 30. Januar allen Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs an der Geschwister-Scholl Schule.

Vor mehr als 200 Jahren erschien die erste Ausgabe der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Seitdem begleiten uns Märchen. Märchen sind alte Volksweisheiten, in denen es um zwischenmenschliche Konflikte wie Neid und Habgier geht und den Umgang mit ihnen. In Märchen gibt es die wahrhaftige Liebe und man begleitet den Helden mit seiner Cleverness bis zum Ziel. Man trifft auf Feen, Zauberer, Prinzessinnen, Stiefmütter, Ritter, Drachen, Hexen, auf magische Zahlen und auf Wunder, die geschehen. Die Schülerinnen und Schüler tauchten ein in die Welt der Riesen Witzel und Rotzel, die jeweils am anderen Rand eines Berges in Friesland lebten, sie begegneten einem Mann in Japan, der raffgierig war und sich mit nichts zufrieden gab, bis er zum Schluss tatsächlich nichts mehr hatte. In Frankreich trafen die Schülerinnen und Schüler auf ein älteres Ehepaar, das ein Kästchen mit Gold gefunden hatte und dieses nicht mehr hergeben wollte. Nach einer Stunde wurden die Schülerinnen und Schüler aus der Märchenwelt geholt und zurück ging es in das Klassenzimmer. Die Märchenstunde fand im Spieleraum der Schule, organisiert von der Schulbibliothekarin der Schule, statt.

Frau Warken erzählt Märchen aus der ganzen Welt für Jung und Alt und begleitet die nacherzählten Märchen mit ihrer keltischen Harfe.

Vanessa Böse


Zurück