11. April 2014

Mit Speck fängt man Mäuse!? Durchführung einer Zwergmausstudie durch die Universität Bielefeld


Die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs haben in den letzten Wochen an einer Studie der biologisch-didaktischen Abteilung der Universität Bielefeld teilgenommen.

Untersucht wurde hierbei der Lernzuwachs durch die experimentelle Arbeit mit lebendigen eurasischen Zwergmäusen im Vergleich zum Unterricht anhand von Filmsequenzen am Laptop. Neben den Medien wurde auch das Lehrerverhalten, von autonom bis hin zu kontrolliert, variiert.
Im Vordergrund der Unterrichtsreihe stand das kompetenzorientierte Erarbeiten von Steckbriefen sowie die Beantwortung von verschiedenen Fragestellungen, wie beispielsweise „Mit Speck fängt man Mäuse!? - Was frisst die Zwergmaus?“ und „Wie klettert sie Äste hoch und runter?“. Die Schülerinnen und Schüler haben bei beiden Unterrichtsmethoden mit großer Motivation am Unterricht teilgenommen:
„ Ich fand es cool mal ein Projekt zu machen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, vor allem als die Zwergmaus den Stock hoch und runter geklettert ist.“ (Alem, Klasse 6e)
Vielen Dank an die biologisch-didaktische Abteilung der Universität Bielefeld.
Wir sind gespannt, wie das Ergebnis der Studie ausfallen wird!


Zurück