11. September 2012

Schülerehrung zum Jahresabschluss 11/12


Traditionsgemäß fand auch dieses Jahr zum Schulabschluss die Ehrung verdienter Schülerinnen und Schüler der Geschwister – Scholl – Schule statt. Die Leitung der Zeremonie übernahmen das bewährte Moderatoren-Team, Fr. Piepenbrock und Fr. Spannuth.

Den Anfang machten zwei Showact:
Zunächst gab es die erste Halbzeit der Fußball-Lehrerauswahl gegen eine 9er-Auswahl. Unter der Leitung des, strengen aber gerechten, Profi-Schiedsrichters (im Basketball) Hr. Erdmann wurde das Spiel (2x5 Minuten) ausgetragen.
Die Zuschauer sahen eine ansprechende Partie, die zwar hauptsächlich auf das Tor der Lehrer ausgerichtet, aber auch von einer bisher unbekannten Willenskraft und Intensität von Seiten der Lehrer geprägt war. Viele Ecken und Schüsse auf das Tor von Hr. Müller blieben ohne Erfolg bis kurz vor Halbzeitschluss ein unglückliches Eigentor die Schüler in Führung brachte.

Danach zeigten uns die Gewinner (7d) im Synchronturn-Dreikampf der schollympischen Spiele des Jahrgangs 7 ihre goldene Bodenkür.

Die erste Ehrung galt den erfolgreichen Streetsoccer-Mannschaften der Mädchen (5d) und der Jungen (6d), die bei der gütersloher Stadtmeisterschaft Platz 2 und Platz 1 belegte, sowie deren Betreuer Jan Gawollek (9b).

Weiterhin wurden die "neuen" und "alten" Sporthelfer unserer Schule geehrt. Von den etablierten Sporthelfern haben viele darüber hinaus die Gruppenhelfer II Ausbildung absolviert, der nächsten Stufe auf dem Weg zum Übungsleiter, Trainer oder Jugendleiter. Die Ex–Schülerin Laura Handke nahm hier die Ehrung vor, da sie den Lehrgang zur Qualifikation zum Sporthelfer II vom LSB leitete.

Es folgte die spannende zweite Halbzeit des Lehrer-Schüler-Fußballspiels. Die hauptächliche Ausrichtung auf das Tor der Lehrer blieb zwar bestehen, blieb jedoch torlos. Vielmehr stellte die taktische Auslegung der Lehrer auf ein blitzschnelles Konterspiel den Spielverlauf auf den Kopf. Zwei akurate, sehenswerte Kontertore durch den besten Mann auf dem Platz (Hr. Rösch), bescherte den Lehrern einen nicht unbedingt erwarteten 2 : 1 Erfolg!!

Nach einem Lied der Schülerband, stand traditionsgemäß das spannende Finale des Seilprungwettbewerbs (GSSSDSSSS) der Mädchen und Jungen des 5./6. Jahrgangs an. "Wer kann am längsten seilspringen?" Diese Frage stellte das SV-Team der GSS auch dieses Schulhalbjahr über und führte mehrere Ausscheidungsrunden durch bis am Ende 10 Mädchen und 10 Jungen für den finalen Jump-Out übrig blieben.

Anschließend wurden die erfolgreichen Mannschaften vom Tischtennis-Milchcup/ Tischtennis-Kreismeisterschaften, sowie von der Leichtathletik Mädchen/Jungen geehrt.

Desweiteren folgten die Ehrungen im Wettkampf IV der Jahrgänge 5 und 6, sowie durch Fr. Groß, die Ehrung für einen gelungenen Europatag.

Bei der abschließenden Ehrung ging es um den 7. Jahrgang der GSS, der am Tag zuvor die V. schollympischen Spiele austrug. Nach einem heißen Wettkampftag erkämpfte sich die Klasse 7b den ersten Platz und den (Wander-)Pokal. Auf den folgenden Treppchenplätzen landeten die 7f ( Platz 2) und die 7c (Platz 3).

Hier nochmal das amtliche Endergebnis:

V. Schollympische Spiele:

7. Jahrgang

1. Platz 7b (Be 28)

2. Platz 7f (Queens and Kings)

2. Platz 7c (Flower Power)

3. Platz 7a (Schwarabel)

4. Platz 7d (Super Bubbles)

5. Platz 7e (Fair play - the strongest class)

 

Den Abschluss machten die Goldgewinner im Gruppentanz der Schollympics aus der Klasse 7c mit ihrer Perfomance.


Zurück