10. Februar 2010

GSS schnuppert Hochschulluft


Im Rahmen unseres Physikunterrichtes besuchen alle 6.Klassen die Universität in Bielefeld. Ziel ist das Teutolab, eine Mitmachstation der Fachschaften Mathematik, Chemie und Physik.

Noch beeindruckt von Zug- , U-Bahnfahrt und dem Eingangsportal führte uns eine Mitarbeiterin auf verschleierten Wegen in einen der entferntesten Winkel der Uni- die Physikabteilung. Nach einer freundlichen Begrüßung und Worten der Einleitung wurden wir in drei kleine Gruppen aufgeteilt.
In den nächsten knapp 4Stunden beschäftigten wir uns mit dem Gesehenwerden im Straßenverkehr. Über die Reflektoren wussten wir ja schon ganz gut Bescheid aber wie war das mit den Bändern aus diesem Material mit den kleinen Kügelchen? Im Schülerexperiment wurden uns schnell die Grenzen der Reflektoren klar und diese Bänder einfach Klasse. Wir durften sogar eins basteln und mitnehmen -es sollte eigentlich bei jedem an der Tasche bzw. Jacke baumeln. Bei der 2.Station wurde uns ein Stromkreis erklärt, wir durften einiges ausprobieren und bauten noch eine Taschenlampe. Auch der Heiße Draht kam zum Einsatz. Nach der Frühstückspause, wo wir erstaunlicherweise auch Chips und Gummitiere sichteten, wurde für uns der Sternenhimmel über Gütersloh simuliert- einfach beeindruckend. Nachdem wir nun wussten, wie Sonne, Mond und Sterne sich so bewegen oder auch nicht, konnten wir unser Lieblingssternbild nachbauen.
Ein interessanter Vormittag verging wie im Flug und vielleicht wird der ein oder andere nach seinem Abitur mehr als nur einen Vormittag in diesem riesigen Gebäude verbringen.

F. Seliger


Zurück