05. Februar 2009

Bezirksmeisterschaften im Basketball: GSS-Team landet mit respektabler Leistung auf Rang 4!


Als die WK 2 Jungenmannschaft der Geschwister-Scholl-Realschule nach Paderborn zu den Bezirksmeisterschaften im Basketball fuhr, hatte Coach Erdmann schon die erste, bittere Enttäuschung hinter sich

– er musste aufgrund einer Verletzung der Außenbänder auf einen seiner wichtigsten Spieler verzichten – Joschua Becker konnte nur als Zuschauer dabei sein.

Dennoch reichte es zu einem respektablen 4. Platz im Feld der 7 Mannschaften, und man hatte das Finale der 2 besten Mannschaften nur mit einem Wimpernschlag verpasst.

Doch der Reihe nach: zum Turnierbeginn einen leichten, schlagbaren Gegner – dieser Wunsch war Coach Erdmann erfüllt worden. Gegen die einzige Hauptschule im Turnier, den Meister des Kreises Minden-Lübbecke, die Hauptschule Preußisch Oldendorf, gelang ein deutliches 47:21 (26:9), wobei im zweiten Spielabschnitt alle Spieler eingesetzt wurden. Die Punktausbeute führte der Leitwolf Benjamin Jainta mit 23 Punkten an, gefolgt von Anton Ditte, dem in diesem Spiel 13 Punkte gelangen. Weiterhin spielten und punkteten M. Abdiji (4 Punkte); N. Kretzschmar (3 Punkte); P. Willmes (2 Punkte), H. Schütte (2 Punkte), T. Heinrich, M. Okrasa und H. Peters.

Das Spiel gegen die Marienschule Bielefeld – den Sieger der Stadt Bielefeld (ein Gymnasium) war dann schon das Halbfinale zum Erreichen des Finales. Bis zur Hälfte der 2. Halbzeit lief alles gut für die GSS-Basketballer – man führte mit 21:14 scheinbar komfortabel. Doch die von Coach Erdmann immer wieder monierte zu ballzentrierte Verteidigung sorgte immer wieder für freie Gegenspieler und führte zu einfachen Punkten. Eine Minute vor Schluss führte man immer noch mit 30:29, um im Schlussspurt etwas unglücklich, aufgrund der Verteidigungsschwäche aber verdient zu verlieren.
Marienschule Bielefeld – GSS 34:32 (13:15).
Es spielten und punkteten Benjamin Jainta (19 Punkte), der in den entscheidenden Minuten nicht genug unterstützt wurde von seinen Mitspielern, Anton Ditte (7 Punkte); Henning Schütte (4 Punkte), Philipp Willmes (2 Punkte), N. Kretzschmar und T. Heinrich.

Die Enttäuschung wich bald der Vorfreude auf das kleine Finale um Platz 3, welches unsere Mannschaft gegen das Gymnasium Brede aus Brakel, den Meister des Kreises Höxter führte. Coach Erdmann hatte vorher mit seiner Truppe besprochen, noch einmal allen Spielern eine Einsatzmöglichkeit zu geben, wobei bei dem einen oder anderen der Leistungsträger der Substanzverlust auch deutlich erkennbar war. Die körperlich starke Mannschaft aus Brakel gewann – nach starker Gegenwehr des GSS-Teams mit 37:25 (17:12).
Es spielten und punkteten ein letztes Mal B. Jainta 14 Punkte; A. Ditte 8 Punkte; H. Schütte 3 Punkte; N. Kretzschmar, P. Willmes, T. Heinrich; H. Peters; M. Abdiji und M. Okrasa.

Nebenbei: das Reismanngymnasium aus Paderborn mit seinen Jugendnationalspielern zeigte sich im Finale dem Gegner aus Bielefeld turmhoch überlegen.
Coach Erdmann war mit dem Turnierverlauf und der Platzierung zufrieden – immerhin hatte man die Hauptschule Pr. Oldendorf, die Realschule Bünde-Mitte und das Gymnasium Horn – Bad Meinberg hinter sich gelassen bei der ersten Teilnahme eines Teams der Geschwister-Scholl-Schule bei Regierungsbezirksmeisterschaften im Basketball. Besonders hervorheben wollte Coach Erdmann nach Turnierschluss das vorbildliche, sportliche Verhalten der Truppe, die auch mit Niederlagen gefasst umgingen und unsere Schule in jeder Beziehung gut vertreten haben.

 

 


Zurück