03. April 2017

Vom Kaninchendraht zum Osterhasen


ovl. Reza Sobhani, Samaa, Bobbi, Hassan uvl. Xenia, Josephine, Jennifer + Emma - alle aus den Klassen 6a,5a, 5e+5f. Es fehlen auf dem Bild: Julia+Jennifer.

Kunstprojekt zum Osterfest an der GSS

Technik und Natur miteinander in Verbindung zu bringen, sowie die Freude ein Thema gemeinsam zu entwickeln, und dies dann selbstständig, handwerklich umzusetzen – das war die Idee des Kunstprojektes, das jetzt an der Geschwister-Scholl-Schule realisiert wurde. Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 und 6 konnten sich in den letzten Wochen daran beteiligen. Mit dabei waren auch Kinder aus der internationalen Klasse der Schule. Gefördert vom NRW Landesprogramm „Schule und Kultur“ und unter der Leitung des Harsewinkler Künstlers Reza Sobhani sind Osterfiguren der besonderen Art entstanden.

„Die Kinder haben sich mit viel handwerklichem Geschick mit den verschiedensten Materialien auseinander gesetzt und dabei ihre Ideen mit großer Begeisterung und viel Ausdauer verwirklicht“, freut sich Sobhani. Die eigenen, neuen Talente zu entdecken und an sich selbst zu glauben, hat das Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler gesteigert.  Bei diesem Projekt stand aber immer auch der Spaß im Vordergrund. Der Spaß daran, mit anderen etwas Neues kreativ zu entwickeln und es dann gemeinsam anzufertigen, was den Zusammenhalt der Gruppe sichtbar gefördert hat. Das entstandene Kunstprojekt zeigt nun das komplette „Osterprogramm“: Hühner, Eier, Hasen und Schmetterlinge. Also Frühling, Natur, Sonnenschein – das Erwachen der Natur.

Schulleiterin Christiane Piepenbrock freut sich über die gelungenen Exponate und bietet den jungen Künstlern, mit einer eigenen Ausstellung im Schulgebäude, die Möglichkeit, ihre Darstellungen nun der gesamten Schulgemeinde zu präsentieren.

 

Noa 03.04.17


Zurück