10. Dezember 2012

Vorlesewettbewerb 2012


Im Rahmen des Vorlesewettbewerbs, den seit über 50 Jahren der Börsenverein des deutschen Buchhandels ausschreibt, fand am 13.12. der alljährliche Schulentscheid im Spieleraum der GSS statt.

Wie immer ziemlich aufgeregt saßen die fünf Akteure aus den sechsten Klassen an einer langen Tischreihe der Jury und den Zuschauern gegenüber. Nach den ersten Minuten des Vorlesens allerdings legte sich die Spannung ein wenig. Nicht zuletzt durch die einfühlsamen Worte von Bibliothekarin Bettina Löhr-Grust, die den Schulentscheid wieder organisiert hatte. „Ihr seid ja alle schon Sieger“.

Und damit hatte sie natürlich recht, denn um am Schulentscheid teilzunehmen, muss man erst mal Klassensieger werden. Und das hatten Emma Henke (6a), Nabil Khalili (6b), Christin Pähler (6c), Amelie Alice Wende (6d) und Milena Pietsch (6e) mit Bravour gemeistert. Ihre Aufgabe bestand darin, jeweils eine zuvor geübte Passage aus einem selbst gewählten Buch vorzulesen. In einem zweiten Durchgang las dann jeder Teilnehmer die gleiche Stelle aus einem völlig unbekannten Text vor. Bewertet wurden dabei Lesefertigkeiten wie Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung.

Natürlich durften auch die Zuschauer nicht fehlen, eine Delegation aus 3 Schülern aller sechsten Klassen kam, um „ihre“ Vorleser zu unterstützen und probehalber selbst einmal Jury zu spielen und die Akteure zu bewerten. Auch die Deutschlehrer Herr Wolfförster und Frau Müller zählten zu den Zuschauern.

Und die Jury selbst, bestehend aus Frau Stremmel, Frau Löhr-Grust, Frau Schweigler und dem Schulsieger des letzten Jahres, Joshua Schallenberg, hatte es wie immer nicht leicht, die tollen und mutigen Lesesleistungen zu bewerten. Am meisten überzeugt hatte die Jury dann schließlich Amelie Alice Wende aus der 6 d. Sie gewann mit ihrem Buch „Die Kinder des Dschinn: Das dunkle Erbe der Inka“ von P.B. Kerr. Sie wird unsere Schule im nächsten Jahr beim Kreisentscheid vertreten.

Marion Schweigler


Zurück